Szeneviertel in Madrid

Musikalische Vielfalt bietet das Barrio de Las Letras (Dichterviertel), in dem berühmte Dramaturgen des spanischen goldenen Jahrhunderts wohnten.

Malasaña ist von der Movida Madrileña der 80er Jahre geprägt und liegt stets voll im Trend

Seit den 90er Jahren ist Chueca das Madrider Epizentrum der Gay-Szene. Das tolerante Nachtleben zieht Spanier und ausländische Besucher gleichermaßen an.

Dank seines jugendlich angehauchten Nachtlebens wirkt das Viertel Princesa wie eine Verjüngungskur.

Das Barrio de Salamanca erstrahlt in nächtlichem Glanz und bietet eine wahre Luxus-Atmosphäre voll mitreißender Eleganz.

Eine Prise La Latina gefällig? Dann tauchen Sie doch einfach ein in das mittelalterliche Straßengewirr und erleben Sie Flair und Rhythmus des Viertels.

Reggae, Hiphop, Rock, Flamenco und Bauchtanz verschmelzen in dieser internationalen Komponente des Madrider Nachtlebens.

After-Work-Clubs, Discos und Pubs sorgen auch im Finanzdistrikt Madrids für nächtliches Partyvergnügen.

Freunde klassischer Musik finden im Madrid de los Austrias (Madrid der Habsburger) alles, was einen Abend unvergesslich macht.

Musical-Lichter kündigen den Beginn des Nachtlebens zwischen der Madrider Gran Vía und der Puerta del Sol an.

MADRID – das Wesentliche

10 Dinge, die Sie beim ersten Madridbesuch auf keinen Fall versäumen dürfen!

Ansicht und Download nützlichen Informationsmaterials, mit dem sich der Besucher in Madrid zurechtfindet.

Werbung
Werbung

OFFIZIELLE PRODUKTE

Der 92 m hohe Aussichtsturm bietet einen der besten Blicke auf die Stadt.

Steigen Sie ein und entdecken Sie die Stadt mit dem Panoramabus.

Die App für Kunstliebhaber.

Werbung