Nachtleben: Princesa

  • NOCHEPrincesaTNTHeavyBar_1404476311.878.jpg
  • templodebod2_1403028720.91.jpg
  • Goiko Grill
    goiko_grill.jpg

Das Madrider Studentenviertel par excellence, denn hier liegen die meisten Studentenwohnheime und -unterkünfte. Ein abwechslungsreiches Nachtleben für das jüngere Publikum, lässige Kneipen, Clubs und Bars mit den unterschiedlichsten Sounds wie EDM, Rock, Heavy, Pop oder Latin Music, deren wichtigstes Merkmal ein gutes Ambiente ist, sind daher unschwer zu finden.

Die Madrider Gegend und ihr lebhaftes Nachtleben erreicht man von mehreren Metro-Stationen aus: Plaza de España, Ventura Rodríguez, Argüelles, Moncloa, Metropolitano und Guzmán el Bueno.

Wer vorhat, etwa einen Sommerabend entspannt bei Sonnenuntergang anzugehen, findet in der obersten Etage des Hotels Exe Moncloa die Außenterrasse Terraza de Poniente, die einen spektakulären Blick auf die Bergkette der Sierra de Guadarrama und eine höchst angenehme Chill-out-Atmosphäre bietet.

Eine weitere Möglichkeit zum Betrachten des Sonnenuntergangs ist der berühmte Tempel von Debod, einer der außergewöhnlichsten Orte Madrids. Anschließend bieten sich Abendessen und Drinks beim Mexikaner La Malquerida oder einem der anderen umliegenden Restaurants an. Weitere In-Restaurants sind Casa Mono mit seinem New Yorker Flair, Goiko Grill mit seinen köstlichen Hamburgern, Gastrobar Rosales oder Punto Básico mit mediterraner Küche.  Feinschmecker sollten in Erwägung ziehen, sich zum Auftakt des Abends ein Essen im 2-Sterne-Restaurant El Club Allard zu gönnen. In der Gegend am häufigsten anzutreffen sind allerdings Freundesgruppen, die als Grundlage eines gelungenen Abends ein Bierchen, Tapas und Portionen in verschiedenen Bars und Kneipen zu sich nehmen.

Wer anschließend feiern will, hat mehrere Lokale zur Auswahl. Und wie in den meisten Nightlife-Vierteln der Metropole gibt es neben Lokalen, die zwischen 02:00 und 04:00 Uhr schließen, auch solche, in denen die Nacht bis in die frühen Morgenstunden dauert - vor allem von Donnerstag bis Samstag.

Wer Electronic-Sounds sucht, ist mit den Clubs Pirandello I-II-III gut beraten. Ein höchst exklusiver Studenten-Treffpunkt ist das Sala Mitty mit seinen Themenfesten und Musik von Resident DJ Willy Alcocer von House bis Reggaeton. Sehr populär ist auch die Club-Bar LaSal, die kommerzielle Musik spielt.

Wer Rock, Punk und Heavy bevorzugt, wird in den sogenannten Bajos de Argüelles fündig. Weitere Nightlife-Optionen? El Chapandaz, dessen berühmte Leche de pantera (Panthermilch) man probieren sollte, der Konzertsaal Copérnico mit Live-Musik und DJ, das renovierte Mon Madrid, der Club Gotham und seine urbane Atmosphäre oder der Panorama Five Club mit seiner Dekoration im New Yorker Stil. Etwas weiter entfernt liegt in der Gegend Príncipe Pío der von jungem Publikum frequentierte Club Colonial Norte.

 

DAS INTERESSIERT SIE

Im Barrio de Las Letras pulsiert das Leben bei Tag und Nacht. Nachfolgend ein paar Tipps für jedes Alter und jede Art von Unterhaltung.

Legendäre Lokale bestehen neben Festsälen in einem der Epizentren der LGTBI-Szene, in dem Vergnügen und Respekt immer an erster Stelle stehen.

Als Ausgangspunkt der berühmten Movida der 80er Jahre und ständiger Aufenthaltsort von Nachtschwärmern aller Arten war das Viertel prägend für das Madrider Nachtleben.

Freunde klassischer Musik finden im Madrid de los Austrias (Madrid der Habsburger) alles, was einen Abend unvergesslich macht.

  • Bei einem Drink entspannen, nächtelang tanzen oder ein Theaterstück genießen – Madrid bietet alles. Machen Sie sich schlau und treffen Sie Ihre Wahl!

    Nachtleben
Werbung
  • Reiseführer Essen in Madrid

OFFIZIELLE PRODUKTE

Der 92 m hohe Aussichtsturm bietet einen der besten Blicke auf die Stadt.

Steigen Sie ein und entdecken Sie die Stadt mit dem Panoramabus.

Die App für Kunstliebhaber.