Nachtleben: La Latina

  • El Corral de la Morería
    corraldelamoreria_g.jpg
  • Marula
    Marula.jpg

In La Latina herrscht zu jeder Tageszeit reges Treiben – vor allem an sonnigen Vor- und Nachmittagen, an denen es in Straßencafés und Tapa-Lokalen nur so wimmelt. Für viele Menschen ist dies erst der Anfang des Vergnügens, das dann am Abend in einer der vielen Bars, Diskotheken oder Flamenco-Bühnen weitergeht.

Eines der markantesten Lokale ist das alteingesessene, charismatische Berlín Cabaret, das von Montag bis Donnerstag besonders unterhaltsam ist, wenn die gesamte Fantasie seiner aufregenden Shows zum Ausdruck kommt.

Interessant ist auch die Live-Musik des Contraclub, dessen Angebot alles vom Benefizkonzert bis hin zu so unterschiedlichen Stilen wie Jazz, Hip Hop und Flamenco unter einem Dach umfasst. Für Fans kommerziellerer, mehr populärer Musik empfiehlt sich das Shoko Madrid, ein großer Nachtclub auf 2 Etagen und beliebter Event-Schauplatz.

Das El Rincón del Arte Nuevo, bietet Auftritte von Comedians und Liedermachern im gemütlicherem Rahmen eines kleinen Cafés, in dem man nebenbei eine Kleinigkeit snacken kann.

Ein weiteres, an mehreren einschlägigen Schauplätzen vertretenes Highlight ist der Flamenco. Eine der besten Flamencobühnen der Stadt – und der Welt – ist El Corral de la Morería. Auf ihren Brettern waren seit 1956 stets Top-Tänzer zu Gast; im Publikum saßen Hollywood-Stars, Präsidenten und Monarchen. Und allen, die nach mehreren Bulerías Lust haben, es selbst zu versuchen, sei der Nachtclub Olé empfohlen. Hier kann man zum Klang von Sevillanas und anderen Flamenco-Stilen kombiniert mit moderner spanischer Popmusik sein Flamenco-Talent unter Beweis stellen.

Gute Musik für den eher internationalen Geschmack mit Schwerpunkt auf schwarzen Rhythmen bietet das Marula. Seine Außenterrasse ist in warmen Madrider Sommernächten ein wahrer Genuss.

Seit Jahrzehnten gehört Madrid zu den tolerantesten Städten weltweit. Jedes Lokal in La Latina heißt Menschen der Regenbogen-Community willkommen – nicht umsonst sind die Straßen des Viertels als Little Chueca bekannt – und viele sind traditionell aufgeschlossen gegenüber Menschen unterschiedlicher sexueller Orientierung. So etwa das Sixta oder das El Perla, eine kleine Bier- und Tapa-Kneipe, die sich abends in Musik- und Cocktailbar verwandelt.

 

DAS INTERESSIERT SIE

Im Barrio de Las Letras pulsiert das Leben bei Tag und Nacht. Nachfolgend ein paar Tipps für jedes Alter und jede Art von Unterhaltung.

Als Ausgangspunkt der berühmten Movida der 80er Jahre und ständiger Aufenthaltsort von Nachtschwärmern aller Arten war das Viertel prägend für das Madrider Nachtleben.

Dank seiner jugendlichen Nightlife-Atmosphäre gehört Princesa zu den Madrider Vierteln mit echtem Verjüngungspotential.

Legendäre Lokale bestehen neben Festsälen in einem der Epizentren der LGTBI-Szene, in dem Vergnügen und Respekt immer an erster Stelle stehen.

  • Bei einem Drink entspannen, nächtelang tanzen oder ein Theaterstück genießen – Madrid bietet alles. Machen Sie sich schlau und treffen Sie Ihre Wahl!

    Nachtleben
Werbung
  • 'La noche en Vivo', ist eine kulturelle Alternative mit Liveauftritten in der ganzen Stadt.

    Livemusik

OFFIZIELLE PRODUKTE

Der 92 m hohe Aussichtsturm bietet einen der besten Blicke auf die Stadt.

Steigen Sie ein und entdecken Sie die Stadt mit dem Panoramabus.

Die App für Kunstliebhaber.