Nachtleben: Malasaña

  • mejorNOCHE_MalasanaRitmos_1406624235.029.jpg
  • Café comercial
    cafe_comercial_prensa_3.jpg
  • coconut bar
    coco.jpg

Ganz egal zu welcher Tageszeit – in Malasaña ist stets etwas los. Entweder als ruhiger Einstieg in das Abendprogramm oder als letzte Anlaufstelle für alle, die bis zum frühen Morgen tanzen wollen. Mitten im Zentrum der Stadt, nur einen Steinwurf von der berühmten Gran Vía entfernt, öffnen Bars, Pubs und Diskotheken aller Art ihre Türen für alle, die sich die ganze Nacht über amüsieren wollen.

Heute bevölkern Menschen aller Art die Straßen des Viertels, darunter schwerpunktmäßig Besucher in den Dreißigern mit einem Musikgeschmack zwischen Rock und Indie. Aber auch wer eher Electronic- oder Pop-Sounds sucht, wird fündig, denn Malasaña bietet einfach alles.

Malasaña besteht und wandelt sich seit Jahrzehnten in einem unberechenbaren Spannungsverhältnis zwischen legendären Kneipen und neuen Designer-Clubs. Auf der Seite der unbestrittenen Klassiker bilden Lokale wie La Vía Láctea, El Penta oder El TupperWare ein Dreieck, das ein nicht wegzudenkender Teil der Madrider Popkultur ist. Nicht minder belebt sind andere Clubs des Viertels wie BarCo, Café La Palma, San Mateo Seis, Madklyn, El perro de la parte de atrás del coche oder das bis in die frühen Morgenstunden geöffnete Wharf 73, (der kleine Bruder des quirligen Wurlitzer Ballroom​), eine der frühmorgendlichen Pilgerstätten für alle, die nicht vor 6 Uhr nach Hause wollen. Wer etwas besonders Exzentrisches sucht, sollte einen Abstecher ins Coconut oder El Fabuloso machen.

Neben diesen symbolträchtigen Lokalen behaupten neuere Einrichtungen mit gehobenerem  Ambiente mehr und mehr ihren Platz. So etwa die Cocktailbars – ein Konzept, das seit Jahren allmählich im Viertel Anklang findet. Die Bars Santamaría, 1862 Dry BarCasa del Pez und Martínez Bar bieten Cocktails für alle, die mehr Gediegenheit und Eleganz suchen.

Wesentliche Bestandteile des Viertels sind auch die alten und weniger alten Cafés, die eine gängige Möglichkeit bieten, den Nachmittag in den Abend übergehen zu lassen. Legendär sind das Café Manuela mit Brettspielen für Besucher, das Café Ajenjo, eines der ältesten der Gegend, oder das Café de Ruiz, dessen Schoko- und Karottenkuchen zu den besten Madrids gehören. Neben diesen altbewährten, charmanten Cafés werden weitere Lokale eröffnet oder umgestaltet. Dank der zunehmenden Vielfalt kann man je nach Eile den Abend mit einem Kaffee, einer Tapa oder einem Drink beginnen. Einige der beliebtesten Optionen sind dabei das wiederauferstandene Café Comercial, La Bicicleta mit seinem Hipster-Ambiente par excellence oder La Paca.

 

DAS INTERESSIERT SIE

Dank seiner jugendlichen Nightlife-Atmosphäre gehört Princesa zu den Madrider Vierteln mit echtem Verjüngungspotential.

Legendäre Lokale bestehen neben Festsälen in einem der Epizentren der LGTBI-Szene, in dem Vergnügen und Respekt immer an erster Stelle stehen.

Das Barrio de Salamanca erstrahlt in nächtlichem Glanz und bietet eine exklusive Atmosphäre voll hinreißender Eleganz.

Im Barrio de Las Letras pulsiert das Leben bei Tag und Nacht. Nachfolgend ein paar Tipps für jedes Alter und jede Art von Unterhaltung.

  • 'La noche en Vivo', ist eine kulturelle Alternative mit Liveauftritten in der ganzen Stadt.

    Livemusik
  • Música en Vivo
Werbung
  • Bei einem Drink entspannen, nächtelang tanzen oder ein Theaterstück genießen – Madrid bietet alles. Machen Sie sich schlau und treffen Sie Ihre Wahl!

    Nachtleben

OFFIZIELLE PRODUKTE

Der 92 m hohe Aussichtsturm bietet einen der besten Blicke auf die Stadt.

Steigen Sie ein und entdecken Sie die Stadt mit dem Panoramabus.

Die App für Kunstliebhaber.