Die Stadtviertel Madrids

Der älteste Teil Madrids kombiniert die Würde des Königspalasts mit dem volksnahen Geschehen der Plaza Mayor und Umgebung.

Streifzug durch das Madrid, in dem die großen Vertreter der Blütezeit der spanischen Literatur lebten.

Genießen Sie die Luxuseinkäufe auf der Goldenen Meile, Restaurants mit Sterneküche und das exklusivste Nachtleben Madrids.

Die größte städtische Parkanlage Spaniens liegt ganz in der Nähe der Madrider Innenstadt. 

An Madrids prächtiger Süd-Nord-Achse liegen einige der wichtigsten Finanzzentren Madrids. Und jede Menge Stadtgeschichte, zu der auch das Fußballstadion Santiago Bernabéu sein Kapitel beigetragen hat.

Der traditionelle Stadtteil im Herzen Madrids mit dem architektonischen Erbe der Aristokratie.

Einkaufen, Kultur, gute Küche, die neusten Trends und Unterhaltung in einem Stadtteil, der immer in ist.

Der Herzog von Alba ließ sich unweit seines Stadtsitzes die mächtige Barockkaserne bauen, die dem Viertel seinen Namen gibt. Sie ist umgeben von Gassen mit traditionellen Tabernas und interessanten Geschäften.

Zwischen Sol und Gran Vía herrscht stets geschäftiges Treiben. Einmal im Jahr blickt ganz Spanien gebannt auf die große Uhr an Madrids Puerta del Sol.

Rastro-Flohmarkt, Tapas, Verbena-Volksfeste, Las Vistillas, Plaza de la Paja, der Stadtheilige San Isidro und eine spanische Humanistin: La Latina steckt voller Entdeckungen und ist das madrilenischste aller Viertel.

Schmelztiegel der Kulturen und Traditionen, und gerade dadurch eines der traditionellsten Viertel von Madrid: das Viertel der Zuwanderer, die Madrid prägen, seit die Stadt zur Hauptstadt wurde.

Der riesige Park am Ufer des Manzanares ist die neue Sonnenseite der Stadt. Spiel, Sport, Entspannung, Kultur: Es gibt viele Gründe, sich hier unter die Madrilenen zu mischen. Vor allem mit Kindern.

Ein unkonventionelles Szeneviertel mit jeder Menge Zeitgeist. Malasaña ist Madrids Bezugspunkt für Retromode und Underground-Kultur.

Prado, Reina Sofía und Thyssen-Bornemisza: drei Pinakotheken von Weltrang an ein und demselben Boulevard. Kein Wunder, dass sich weitere Einrichtungen hinzugesellt haben.

Zwischen Plaza de España und Moncloa gibt es viel zu entdecken: Fresken von Goya, einen Aussichtsturm, Parks – und sogar einen echten ägyptischen Tempel.

Madrids berühmter Stadtpark ist voller Leben und idyllischer Überraschungen. Sport und Entspannung suchen hier die Madrilenen, und das spiegelt sich auch im umliegenden Viertel wider.

In diesem Viertel liegt die Kinderstube der Madrider Mode-Avantgarde. Legendäre historische Lokale wie das Café Gijón laden zum Verweilen ein.

Flughafen und Messegelände IFEMA sind nicht die einzigen Anziehungspunkte im Madrider Norden. Ein echtes Juwel ist der Parque del Capricho mit seinen romantischen Gartenanlagen.

Werbung

OFFIZIELLE PRODUKTE

Der 92 m hohe Aussichtsturm bietet einen der besten Blicke auf die Stadt.

Steigen Sie ein und entdecken Sie die Stadt mit dem Panoramabus.

Die App für Kunstliebhaber.

Werbung
Werbung