Antiquitätenhändler und Versteigerungen

  • Anticuarios y almonedas
    anticuarios_y_almonedas.jpg
  • anticuarios_y_almonedas.jpg

Angefangen bei Möbeln und Vasen bis hin zu Paraphernalien und Ephemera. Sammler und Nostalgiker können durch die Stadtteile und Straßen Madrids schlendern, auf der Suche nach Schmuck aus anderen Zeiten, der heute an Wert gewinnt und nach wie vor aktuell ist.

Der Rastro

In Madrid beginnt jede Reise in die Vergangenheit auf der Suche nach Alltagsgegenständen aus anderen Epochen in El Rastro. Rund um die Ribera de Curtidores reihen sich überraschende Geschäfte aneinander, voller unerwarteter Artikel, angefangen bei Kinkerlitzchen und alten Resten aus irgendeiner Rumpelkammer bis hin zu Sammlerstücken und Vintage-Möbeln. Das wechselhafte und organische Ambiente dieses Flohmarktes machen es schwer, einen genauen Lageplan dieser Zone zu erstellen. Am besten ist es, einfach mal an allen Ständen und Shops vorbeizuschlendern. Es gibt jedoch einige Geschäfte, die einen gewissen Ruf besitzen. Die Nuevas Galerías (Ribera de Curtidores, 12) und Galerías Piquer (Ribera de Curtidores, 29) beherbergen eine Reihe von festen und spezialisierten Geschäften. Einige interessante Optionen sind die Antigüedades Salas, spezialisiert auf Objekte aus dem 11. bis 16. Jh., oder Mercedes Cabeza de Vaca, berühmt für ihre Porzellanpuppen. Aber auch ein Besuch bei Berenis, einem der renommiertesten Shops dieser Gegend, oder bei El Jueves, DAS Geschäft für Möbel aus dem 17., 19. und 20. Jahrhundert.

In der nahe gelegenen Calle Arganzuela oder auf der Plaza General Vara del Rey und in anderen Gässchen entdecken wir Geschäfte mit Vintage- und Retro-Möbeln, Büchern, Kriegs-Paraphernalien und Ephemera. Absolute Musts sind El Transformista (Mira el Río Baja, 16 und 18), La Europea (General Vara del Rey, 11) oder Lou & Hernández (Arganzuela, 13).

Las Letras

Nicht weniger interessant ist das boomende Panorama der Versteigerungen (almonedas) im Stadtteil Las Letras: Geschäfte wie Bakelita (Cervantes, 26), mit Schmuckstücken des europäischen und amerikanischen Mobiliars aus dem 19. und 20. Jh.; Índigo 50 (Moratín, 29), ein Bezugspunkt für nordische Möbel; oder Modernario (Santa María, 20), ein Tempel des Konstruktivismus und des modernen Möbels aus Mitte des 20. Jahrhunderts. Eine exzellente Gelegenheit, diese und andere Locations zu besuchen ist der erste Samstag jeden Monats, an dem die Händler die Straßen einnehmen, um ihren pulsierenden Mercado de las Ranas (Frosch-Markt) zu veranstalten. Ein phantastischer Zeitpunkt Vintage-Schmuck bei DecorAcción im Angebot zu finden ist im Juni.

Plaza Mayor

Treffpunkt aller Liebhaber der Münz- und Briefmarkenkunde ist die Plaza Mayor und ihre Umgebung. Unter ihren Arkaden finden jeden Sonntag Hobbysammler und Profis zusammen auf der Suche nach historisch wertvollen Briefmarken und Münzen. Unter der Woche ist dies in einigen festen Geschäften dieser Gegend möglich.

Salamanca

Die eleganten Straßen des Nobelviertels Salamanca beherbergen einige der renommiertesten Antiquitätenhändler der spanischen Hauptstadt, häufig in einem eher klassischen Ambiente. Einige beachtenswerte Optionen sind Antigüedades Serrano (Jorge Juan, 28), Rica Basagoiti (Gurtubay, 2) oder Antigüedades Conde de Aranda (Conde de Aranda, 5). Für Liebhaber alter Sammlerstücke sind jedoch sicherlich die interessantesten Funde zwischen den Schätzen zu entdecken, die regelmäßig bei Durán, Segre, Goya oder Ansorena versteigert werden.

Quintana

Außerhalb der Umgehungsstraße M-30 befindet sich einer der ungewöhnlichsten Märkte der Stadt: der mercadillo de cromos (Sammelbilder und Aufkleber) auf der Plaza de Quintana. Obwohl viele davon (noch) nicht Vintage sind, beginnt man bereits einige kleine und interessante Schätze für Liebhaber dieser Variante der Ephemera zu finden, nämlich die Sammelbilder aus dem 20. und 21. Jh. Dieser „Markt“ entsteht jeden Sonntagmorgen ganz spontan.

Messen

Madrid veranstaltet verschiedene interessante Messen für Antiquitätenliebhaber.

Almoneda (Versteigerungen). Frühjahr. Neun Tage, an denen man an einem einzigen Ort Tausende von authentischen, mindestens 50 Jahre alte Einzelstücke sehen kann.

Feriarte. November. Seit über 40 Jahren werden auf dieser Messe jeden Herbst Tausende von Kunststücken ausgestellt, die über ein Jahrhundert alt sind.

ClassicAuto und RetroMóvil. Februar und Dezember. Die Salons für Freunde der Oldtimer.

Messe für antike und gebrauchte Bücher und Madrider Herbstmesse für alte und antike Bücher. Die beiden großen Buchevents in Madrid.

 

DICH INTERRESIERT VIP

Luxuriös übernachten in einem der besten Hotels der Metropole.

Wir besuchen einige der feinsten und exklusivsten Geschäfte Madrids. Renommierte internationale Labels wechseln sich mit historischen spanischen Spitzenmarken ab.

Erlebnisse und erlesene Lokale für anspruchsvolle Gaumen.

Das Coque erhält wieder zwei Sterne. La Candela Restò und Cebo geben in der Ausgabe 2018 des Michelin-Führers ihr Debüt.

  • Reiseführer Essen in Madrid
Werbung
  • Hier finden Sie eine Auswahl der wichtigsten Veranstaltungen in unserer Stadt, die esMADRID.com für das Jahr 2018 getroffen hat.

    Veranstaltungskalender 2018
  • Duchamp, Magritte, Dalí: los revolucionarios de 1900
Werbung

OFFIZIELLE PRODUKTE

Der 92 m hohe Aussichtsturm bietet einen der besten Blicke auf die Stadt.

Steigen Sie ein und entdecken Sie die Stadt mit dem Panoramabus.

Die App für Kunstliebhaber.