Alcalá de Henares

  • alcalaHenares_1400576192.417.jpg
  • Was sehen?
  • Geschichte
  • Tradition & Gastronomie
  • Wie Anreisen?

30 Kilometer von Madrid entfernt liegt Alcalá de Henares, eine der signifikantesten Städte der spanischen Geschichte. Hier wurde 1499 die Universidad Complutense gegründet, die sich von Anfang an für die spanische Sprache als Kultursprache eingesetzt hat. Aus diesem Grund gehört Alcalá de Henares zum “Weg der Kastilischen Sprache”. Seit 1998 wurde die Stadt dank ihrer beeindruckenden Monumente von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Colegio Mayor San Ildefonso

Dieses Bauwerk wurde 1537 von Rodrigo Gil de Hontañón (Architekt der Kathedralen in Salamanca und Segovia) im Mudéjarstil begonnen und 1553 von dem Baumeister Pedro de la Cotera beendet. Die Fassade im plateresken Stil sticht besonders durch ihre elegante Dekoration und das schmiedeeiserne Gitter hervor. Im Inneren sind zwei der drei Kreuzgänge erhalten, die das ehemalige Hauptgebäude der Universität besaß: der Patio de Santo Tomás de Villanueva und der Patio Trilingüe. In diesem Gebäude befindet sich das Audimax, das so genannte Paraninfo der Univertität Alcalá de Henares, wo die akademischen Titel überreicht und die wichtigsten akademische Veranstaltungen organisiert werden und an jedem 23. April die Verleihung des Cervantespreises stattfindet, der höchsten literarischen Auszeichnung der Spanisch sprechenden Welt. In der Kapelle des San Ildefonso liegen bedeutende, mit der Universität verbundene Persönlichkeiten wie Pedro de Gumiel, Antonio de Nebrija und sogar der Kardinal Cisneros begraben. Der Kardinal ruht in einem Grab im Renaissancestil aus Carrara-Marmor, das von Doménico Fancelli mit Anspielungen auf die militärische, intellektuelle und religiöse Welt entworfen wurde (heute ruhen die sterblichen Überreste von Cisneros in der Magistral-Kathedrale, das Grab befindet sich aber weiterhin im Colegio Mayor, dem Studentewohnheim). Die Stuckarbeiten mit gotischen Motiven sowie im Mudéjar- und Renaissancestil und die polychromatische Kassettendecke mit Sternflechtornamentik verleihen dem Raum eine besondere Schönheit.

Magistral-Kathedrale

Die Kathedrale wurde angeblich dort errichtet, wo die Märtyrerkinder Justo und Pastor begraben wurden. Das Fest zu Ehren dieser beiden Schutzheiligen wird am 6. August gefeiert. Ihre Reliquien befinden sich in der Krypta des Tempels. Es ist eines der beiden einzigen Gotteshäuser auf der ganzen Welt, die die Bezeichnung “Magistral” führen, was bedeutet, dass alle ihre Domherren Magister der Universität sein mussten.

Cervantes-Haus und -Museum

Die Renovierung, der dieses Gebäude 1956 unterzogen wurde, hatte zum Ziel, das Haus, in dem Miguel de Cervantes Saavedra, der Autor von Der sinnreiche Junker Don Quijote aus der Mancha, im Oktober 1547 geboren wurde, zu erhalten. Die Räume sollten derart nachgestaltet werden, wie sie im 16. Jh. aussahen und zudem mit Bildersammlungen, Schnitzereien und Dekorgegenständen aus jener Zeit ausgestattet werden. Wer mehr über das Leben dieses universellen Schriftstellers wissen will, kann die von der Stadt empfohlene Cervantes-Route machen und die zu anderen Sehenswürdigkeiten führt wie die Plaza de Cervantes der die Druckerei La Galatea.

Regionales Archäologisches Museum

Im Dominikanerkloster der Mutter Gottes untergebracht, einem Gebäude, das zwischen dem 17. und 18. Jh. errichtet wurde, stellt es die in der Autonomen Region Madrid gefundenen archäologischen Fundstücke aus.

Corral de Comedias

Bei diesem Freilichttheater handelt es sich um ein einzigartiges Gebäude, das es den ältesten, urkundlich belegten Komödienhof Spaniens handelt, in dem tatsächlich verschiedene architektonische Elemente erhlaten sind, die auf seine lange Geschichte bezeugen. Auch heute bietet er weiterhin ein umfassendes Theaterprogramm und kann von Touristen besichtigt werden.

Calle Mayor 

Auch ein Spaziergang über die Calle Mayor dieser Stadt ist ein Muss. Der Anblick der Arkaden gehört zu den typischen Bildern von Alcalá und hat die Straße zusammen mit ihren Geschäften zu einer der Arterien der Stadt gamacht.

 

Führungen

Es gibt verschiedene geführte und theatralisierte Routen, die organisiert werden, um die Stadt auf eine originelle Art und Weise kennenzulernen, und die dem Besucher die Stadt Alcalá vom Kardinal Cisneros, Alcalá das Weltkulturerbe, das historische Alcalá und das Alcalá von Cervantes zeigen.

 

  • Entdecken Sie den Geburtsort von Miguel de Cervantes und die Universität Complutense, eine bedeutende Stadt, die Weltkulturerbe und in der Geschichte der spanischen Sprache maßgeblich ist.

    Alcalá de Henares
  • Besichtigung des Palastes und der Gärten des Königlichen Sitzes und der Stadt Aranjuez, ein Madrid nahe gelegener Ort, der historisch gesehen eng mit dem Königtum verbunden war.

    Aranjuez
  • Besuchen Sie einen der schönsten Beispiele der Architektur des spanischen Goldenen Zeitalters – Siglo de Oro −, ein von Philip II. konzipierter monumentaler Baukomplex.

    Das Kloster El Escorial
  • In unmittelbarer Nähe zu Madrid ist diese monumentale Stadt ein brillantes historisches Beispiel des Zusammenlebens zwischen Juden, Moslems und Christen.

    Toledo
  • Lernen Sie das spektakuläre Aquädukt kennen und genießen Sie die kulinarischen Delikatessen dieser zum Weltkulturerbe erklärten Stadt.

    Segovia
  • Besichtigen Sie die spektakuläre Festungsmauer und die Kathedrale dieser mittelalterlichen Stadt mit jüdischem, christlichem und moslemischem Erbe.

    Ávila
  • Eine zum Weltkulturerbe ernannte Universitätsstadt – und Paradies der Studenten − mit einem interessanten monumentalen Vermächtnis.

    Salamanca
  • Weniger als eine Zugstunde von Madrid entfernt erhebt sich diese landschaftlich spektakuläre Stadt mit ihren “hängenden Häuser (Casas Colgadas).

    Cuenca
  • Nutzen Sie Ihren Aufenthalt in Madrid und lernen Sie die wichtigste Stadt des alten Al-Ándalus und ihre spektakuläre Moschee kennen.

    Córdoba
  • Entdecken Sie die Stadt auf eigene Faust, schließen Sie sich einer Führung an oder besuchen Sie die Umgebung Madrids.

    Touren und Ausflüge
Werbung
  • Genießen Sie eine unterhaltsame, thematisch gestimmte Zugfahrt und lernen Sie dabei die Umgebung Madrids kennen. 

    Touristenzüge
  • El Tren de Felipe II
Werbung

OFFIZIELLE PRODUKTE

Der 92 m hohe Aussichtsturm bietet einen der besten Blicke auf die Stadt.

Steigen Sie ein und entdecken Sie die Stadt mit dem Panoramabus.

Die App für Kunstliebhaber.