Veranstaltungskalender 2018

  • Disney, el arte de contar historias
    disney_frame_square_big9.jpg
  • Ausstellungen
  • Musik
  • Bühnen
  • Sport
  • Weitere Veranstaltungen
  • Marc Pataut (Reina-Sofía-Museum. Bis zum 27. August): Fotoausstellung über das sozialkritische Werk des französischen Künstlers.
  • Artur Barrio (Reina-Sofía-Museum. Bis zum 27. August): Aus verschiedenen Materialien geschaffene Situationen zur Kritik am System der zeitgenössischen Kunst.
  • Beatriz González (Reina-Sofía-Museum. Bis zum 2. September): Ausstellung über das Werk der kolumbianischen Kuratorin und Künstlerin.
  • Brassaï (Mapfre-Stiftung. Sala Recoletos. Bis zum 2. September): Einblick in das Werk eines der renommiertesten Fotografen der Welt.
  • Victor Vasarely. Entstehen der Op-Art (Nationalmuseum Thyssen-Bornemisza-Museum. Bis zum 9. September): Monographische Ausstellung zu einem der wichtigsten Vertreter der Op-Art.
  • Das Mittelmeer neu entdeckt (Mapfre-Stiftung. Sala Recoletos. Ab 27. September): Die Ausstellung geht der Bewunderung spanischer und französischer Künstler für das Mittelmeer auf den Grund.
  • Auschwitz (Centro de Exposiciones Arte Canal. Bis zum 7. Oktober): Erste Station einer Wanderausstellung über das nationalsozialistische Vernichtungslager in Polen mit über 600 Originalgegenständen.
  • Russischer Dada, 1914 - 1924 (Reina-Sofía-Museum. Bis zum 22. Oktober): Ausstellung über die russische Avantgarde aus der Sicht der Anti-Kunst-Gesinnung des Dadaismus.
  • Lorenzo Lotto. Porträts (Prado-Museum. 19. Juni - 30. Sept.): Ausstellung über einen der bemerkenswertesten Porträtisten der Renaissance.
  • Monet / Boudin (Nationalmuseum Thyssen-Bornemisza-Museum. 26. Jun.-30. Sept.): Erste Ausstellung über die Beziehung zwischen dem impressionistischen Maler und seinem Lehrmeister.
  • Sorolla – ein Garten wie gemalt (Sorolla-Museum. Ab 5. Juni): Der Maler war ein leidenschaftlicher Gartenliebhaber, was auch in seinen Werken zum Ausdruck kommt.
  • Disney und die Kunst des Märchenerzählens (CaixaForum Madrid. 19. Juli - 4. Nov.): Ein Einblick in den Kreativprozess der Disney-Studios.
  • Zwölf Fotografen im Prado-Museum (Prado-Museum. 21. Sept - 13. Jan 2019): 12 verschiedene Betrachtungsweisen einiger Museumswerke, die als Ausgangspunkt dienen.
  • Tamara de Lempicka (Palacio de Gaviria. 5. Okt - 24. Feb. 2019): Im Mittelpunkt der Einzelausstellung steht die für ihre Porträts und Akte im Art-Déco-Stil bekannte polnische Malerin.
  • Das Mittelmeer neu entdeckt (Mapfre-Stiftung. Sala Recoletos. 10. Okt. - 13. Jan. 2019): Die Ausstellung geht der Bewunderung spanischer und französischer Künstler für das Mittelmeer auf den Grund.
  • Lina Bo Bardi: Tupi or not tupi. Brasilien 1946 - 1992 (Juan-March-Stiftung. 5. Okt. - 13. Jan.): Erstmalige spanische Ausstellung über die italienische Architektin.
  • Bartolomé Bermejo (Prado-Museum. 9. Okt. - 27. Jan): Ausstellung über eine der großen Persönlichkeiten der Künstlerschaft in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts.
  • Beckmann. Figuren im Exil (Nationalmuseum Thyssen-Bornemisza-Museum. 23. Okt. - 27. Jan. 2019): Einzelausstellung des wichtigsten deutschen Künstlers des 20. Jahrhunderts.
  • Gnadenbrunnen (Prado-Museum. 23. Okt. - 27. Jan. 2019): Faszinierendes Werk aus dem Umfeld der Schule des berühmten flämischen Malers Jan van Eyck.
  • Malerei, Liebe und Fantasie. Ausländische Künstler in Paris 1944 - 1968 (Reina-Sofía-Museum. Ab 20. November): Ausstellung über die Pariser Kunstszene von 1944 bis 1968.
Weitere Informationen zum Ausstellungskalender finden Sie auf Spanisch oder Englisch.
Werbung

OFFIZIELLE PRODUKTE

Der 92 m hohe Aussichtsturm bietet einen der besten Blicke auf die Stadt.

Steigen Sie ein und entdecken Sie die Stadt mit dem Panoramabus.

Die App für Kunstliebhaber.

Werbung
  • Dieser Führer bietet eine kurze Vorstellung der wichtigsten Museen der Stadt anhand der häufigsten Motive der westlichen Kunst.

    Kunst in Madrid (PDF)
  • Kunst in Madrid
Werbung