Shopping in der Calle Princesa

  • princesa_zara_1423758537.805.jpg

Die Calle Princesa ist eine ausgesprochene Einkaufsstraße, in der Mode, neue Technologien, Geschenke, Kosmetik- und Beautyartikel zahlreich vertreten sind. Dank ihrer Nähe zur Universität wird die lebhafte, fröhliche Straße am Wochenende zum gängigen Studententreffpunkt.

Die Calle Princesa ist die Fortsetzung der Gran Vía - sie beginnt an der Plaza de España und endet an der Moncloa. Es handelt sich um eine Wohn- und Einkaufsgegend, die einige wichtige Gebäude beherbergt. Allen voran der Palacio de Liria, ein prächtiger typischer Vertreter des Klassizismus des 18. Jahrhunderts und Sitz der Adelsfamilie Casa de Alba (die Besichtigung des Gebäudes ist nach Absprache möglich).

Die Calle Princesa, deren breite Bürgersteige trotz ihres regen Betriebs einen entspannten  Bummel ermöglichen, lässt sich in zwei Teilabschnitte gliedern. Der erste reicht von der Plaza de España bis zur Kreuzung Calle Alberto Aguilera. In diesem Abschnitt befindet sich die Plaza de los Cubos mit Kinos für Filme in Originalfassung und einem eher zwanglosen Gastronomieangebot, das zum größten Teil aus Fastfood-Ketten (Sandwiches, Burger…) besteht.

Der nächste Abschnitt ab der Kreuzung Calle Alberto Aguilera bis zur Moncloa umfasst ein größeres Einkaufsangebot (Zara, Amichi, Blanco, Mango, Trucco etc.) bestehend aus zahlreichen Mode- und Accessoire-Labels für Herren, Damen und Kinder sowie Kaufhäusern (El Corte Inglés), die das Sortiment erweitern. Klassische Mode wechselt sich mit moderneren, jugendlicheren Stilrichtungen ab, Kleidung für festliche und besondere Anlässe findet sich Seite an Seite mit eher sportlicher, legerer Kleidung.

Freizeit und Unterhaltung

Zahlreiche Cafés und Restaurants bieten dem Besucher die Möglichkeit einer strategischen Pause bei einer Tasse Kaffee oder einer ausgiebigeren Mahlzeit mit dem Schwerpunkt auf spanischer Küche.

Zwischen den Straßen Princesa und Alberto Aguilera liegt eine der wichtigsten Kultureinrichtungen der Stadt – das Kulturzentrum Espacio Cultural Conde Duque, bei dem es sich um eine ehemalige Kaserne und einen prächtigen Vertreter der Madrider Barockarchitektur handelt. Die Einrichtung ist Schauplatz zahlreicher Veranstaltungen wie Ausstellungen, Vorträge und Konzerte, die in der Regel kostenlos sind. Ebenfalls hier untergebracht sind das Stadtarchiv Archivo de la Villa, die Historische Bibliothek, die städtische Kunstsammlung für Gegenwartskunst, ein Zeitschriftenarchiv, eine Musikbibliothek… und viele weitere Einrichtungen.

Príncipe Pío

Eine interessante Alternative zum Einkauf unter freiem Himmel bietet das Einkaufszentrum Príncipe Pío im Anschluss an den gleichnamigen Nahverkehrs- und U-Bahnhof, dessen Struktur und Fassade in Anlehnung an den ehemaligen Bahnhof Estación del Norte gestaltet wurde. Auf zwei Etagen finden sich hier um die 100 Ladenlokale mit Shopping-, Unterhaltungs- und Gastronomieangebot, die sogar an Sonn- und Feiertagen durchgehend geöffnet sind.

MADRID – das Wesentliche

10 Dinge, die Sie beim ersten Madridbesuch auf keinen Fall versäumen dürfen!

Ansicht und Download nützlichen Informationsmaterials, mit dem sich der Besucher in Madrid zurechtfindet.

Werbung

OFFIZIELLE PRODUKTE

Der 92 m hohe Aussichtsturm bietet einen der besten Blicke auf die Stadt.

Steigen Sie ein und entdecken Sie die Stadt mit dem Panoramabus.

Die App für Kunstliebhaber.

Werbung