Gran Vía – für jeden etwas

  • granviacomprasstarbucks_1401868720.236.jpg

Die Madrider Gran Vía ist eine der belebtesten Straßen der Stadt - nicht nur was den Autoverkehr angeht, sondern auch das unaufhörliche Kommen und Gehen von Passanten auf ihren breiten Gehwegen. An der gut 1300 m langen Straße finden sich Geschäfte, Cafés, Restaurants und das eine oder andere legendäre Nachtlokal.

Die Gran Vía, die lange Jahre hindurch Standort zahlreicher Kinos war, lässt sich in drei Teile gliedern: der Abschnitt zwischen der Calle Alcalá und dem Red de San Luis, der anschließende Abschnitt von letzterem bis zur Plaza de Callao und schließlich der Abschnitt, der an der Plaza de España endet. Bei einem Bummel auf der belebten Straße sollte man den Blick auch unbedingt nach oben richten und die prächtige historische Bauwerkskunst von Gebäuden wie dem Metropolis-Haus (an der Ecke zur Calle Alcalá), dem Palacio de la Música (Gran Vía 35), dem Lope de Vega (an der Ecke zur Calle San Bernardo) oder dem Coliseum (Gran Vía 78) betrachten.

Shoppen und Geschichte

Das rege Geschäftsleben beginnt mit dem Paradebeispiel des in diesem ersten Abschnitt der Prachtstraße ansässigen historischen Gewerbes. Von seinem Hauptquartier in der Gran Vía 8 aus ist Loewe seit 1939 Schaufenster der spanischen Industrie für Luxus-Accessoires. Heute beherbergt das Gebäude im Erdgeschoss auch einen Museumsbereich. Die Galería Loewe bietet die Möglichkeit zu einem interaktiven Rundgang durch die Geschichte des Unternehmens.

Im zweiten Abschnitt der Gran Vía haben sich große Mode- und Accessoires-Marken wie die spanischen Unternehmen Zara, Cortefiel, Mango und Custo Barcelona im Erdgeschoss einiger der historischen Gebäude eingerichtet. Der schwedische Bekleidungskonzern H&M, der über zwei Niederlassungen in der gleichen Straße verfügt, gestaltete das ehemalige Kino Avenida in ein attraktives Geschäft für junge Mode um, in dem das Foyer, die Seitentreppen und die transparente Parkettgestaltung des ehemaligen Zuschauerraums erhalten blieben.

Als erste Adresse für Technikfreaks ist der Ausstellungsbereich der Telefónica-Stiftung ein Muss für alle, die sich auf diesem Gebiet auf dem Laufenden halten wollen. Ausstellungen, Treffen, Aktivitäten und ein Geschäft, das sich an Fans von Mobiltelefonie und neuen Technologien richtet, sind einige der Möglichkeiten, die das Gebäude zu bieten hat. Und da Literatur normalerweise eine gute Reisebegleitung ist, empfiehlt sich ein Abstecher in eine der vier Etagen der Buchhandlung Casa del Libro, die zu den Marktführern der spanischen Verlagsszene gehört.

Verschnaufpause

Die Gegend besitzt zahlreiche Cafés, Bars und Restaurants für einen Kaffee, einen Snack oder eine Stärkung in Form einer ausgiebigeren Mahlzeit. Auch das Unterhaltungsangebot für alle Altersgruppen kommt auf der wichtigsten Stadtallee Madrids nicht zu kurz. Daher finden sich entlang der Gran Vía, vor allem aber im dritten, bis zur Plaza de España reichenden Abschnitt, Discos, Kinos und zahlreiche Theater. 

MADRID – das Wesentliche

10 Dinge, die Sie beim ersten Madridbesuch auf keinen Fall versäumen dürfen!

Ansicht und Download nützlichen Informationsmaterials, mit dem sich der Besucher in Madrid zurechtfindet.

Werbung
Werbung

OFFIZIELLE PRODUKTE

Der 92 m hohe Aussichtsturm bietet einen der besten Blicke auf die Stadt.

Steigen Sie ein und entdecken Sie die Stadt mit dem Panoramabus.

Die App für Kunstliebhaber.