CentroCentro

Das Kulturzentrum auf der Kunstmeile Paseo del Arte ist eine interkulturelle Begegnungsstätte, ein großer öffentlicher Platz für die Bürger der Stadt sowie eine Plattform für Mitgestaltung, Aktion, Unterhaltung und Lernen. Das Zentrum bietet querbeet verschiedene Sparten wie Design, Illustration, Architektur und Stadtplanung, Poesie und Literatur bis hin zu Mode und Kunst mit dem Ziel, Möglichkeiten und Reflexionen als Elemente des Wandels von Konventionen, urbaner Gewohnheiten sowie gesellschaftlicher Flüsse und Beziehungen herauszubilden. Zu den gebotenen Aktivitäten gehören Ausstellungen, Konzerte, Workshops, Seminare, Tagungen, Lesegruppen, Performances, Vorführungen und Publikationen.

Das Atrium des ehemaligen Post- und Telegrafenamtes im 2. Obergeschoss ist nach wie vor die repräsentative und funktionale Mittelpunkt des Gebäudes und dient weiterhin der Kommunikation. Es ist heute Schauplatz von Kulturveranstaltungen und beherbergt einen Infopunkt für Kulturinformationen über die Stadt und eine Cafeteria. Die ehemalige Kapelle des Fernmeldebaus ist ein einzigartiger Teil des Gebäudes, in dem unterschiedliche Veranstaltungen wie Tagungen, Vorträge oder Lyrik-Programmreihen stattfinden. In den Stockwerken 1, 3, 4 und 5 verteilen sich verschiedene Ausstellungsbereiche auf über 8000 m2.

Der neue Raum unterhalb der Galería de Cristal entstand in einer im alten Bau nicht vorhandenen Untergeschossebene. Der völlig barrierefreie Raum mit Platz für 262 Personen ist für unterschiedlich beschaffene Veranstaltungen wie Tagungen, Präsentationen und Konzerte ausgelegt.

Im CentroCentro gibt es zudem das Café-Restaurant Colección Cibeles und das Restaurant Palacio de Cibeles – eines an der Straße gelegen, das andere im sechsten Stock. Beide sind montags bis sonntags geöffnet. 

Das 1919 eingeweihte und 1993 als Bien de Interés Cultural unter Denkmalschutz gestellte Palais wurde Anfang des 20. Jahrhunderts als Postamt errichtet. Das von Antonio Palacios und Joaquín Otamendi entworfene funktionalistische Gebäude ist einer der ersten Vertreter der spanischen Architektur der Moderne.

Der Blick von seinem Aussichtspunkt Mirador Madrid im 8. Stock aus gehört zu den schönsten Aussichten der Stadt.

Hundertjahrfeier des Palacio de Cibeles

Dieses Jahr feiert der Palacio de Cibeles seinen 100. Geburtstag. Am 14. März 1919 öffnete der Palacio de Telecomunicaciones de Madrid als Impulsgeber einer neue Ära seine Türen. Hundert Jahre später, würdigt das Kulturzentrum CentroCentro, mit Sitz in diesem emblematischen Gebäude, das Jubiläum mit einer Reihe von kulturellen Veranstaltungen, die Motor der Begenung und Feier sein sollen.

Neben den Ausstellungen in der ersten Hälfte des Jahres, bietet es ein Wochenende, vom Donnerstag, den 14.  bis Sonntag den 17. März, an dem das Gebäude die Hauptrolle spielt: eine eigens für diesen Event designte Außenbeleuchtung, Führungen und kostenloser Zugang zum Mirador Madrid, von dem der Besucher einen einzigartigen Blick auf die Stadt genießen kann. Im September wird die Feier mit einem großen Fest fortgeführt, das die inneren Bereiche des Palais einnehmen wird.

Der zum historischen Kulturgut - seit 1993 in der Kategorie Monument - ernannte Palast wurde Anfang des 20. Jh. als Hauptpostamt Madrids errichtet. Das von den Architekten Antonio Palacios und Joaquín Otamendi entworfene Gebäude von funktionalistischem Charakter, gilt als eines der ersten Beispiles der modernistischen Baukunst Spaniens.

 

Geolocation
CentroCentro
CentroCentro
CentroCentro
CentroCentro
CentroCentro
CentroCentro
Servicios: 

Aufzug

Bibliothek

Cafetería

Babywickelraum

Gepächaufbewahrung / Garderobe

Informationsstellen

Restaurantbereich

Restaurant

Führungen

Kostenloses WLAN

Barrierefreiheit

Physical Accesibility
Up

Aufzüge, Plattformen und behindertengerechte Toiletten (1., 2.,  3. Stock) für Personen mit eingeschränkter Mobilität.
Kostenlose Rollstühle stehen zur Verfügung. Anfragen am Informationsschalter (2. Stock).

Share on

Wichtige Daten

Adresse

Plaza
de Cibeles, 1
28014
Touristenzone: 
Paseo del Arte
Öffnungszeiten: 

Ausstellungen:

Di - So: 10.00 - 20.00 Uhr

Aussichtspunkt: Di - So 10:30 - 14:00 Uhr / 16:00 - 19:30 Uhr (die Öffnungszeiten können aus Sicherheitsgründen oder bei ungünstigen Wetterverhältnissen abweichen).

Tageskasse: Di - So: 10:00 - 13:45 Uhr/ 15:00 - 19:30 Uhr

Cafeteria Colección Cibeles. Mo - So: 10:00 - 24:00 Uhr.

Restaurant Palacio de Cibeles: Mo - So: 13:00 - 24:00 Uhr

Terrasse/Bar: Fr - Sa: 11:30 - 02:30 Uhr/ So - Do: 11:30 - 02:00 Uhr

Telefon: 
(+34) 91 480 00 08
E-Mail-Adresse: 
info@centrocentro.org
Web: 
http://www.centrocentro.org/
Metro: 
Banco de España (L2)
Nahverkehrszug (Cercanías): 
Madrid-Recoletos
Bus: 
001, 1, 2, 5, 9, 10, 14, 15, 20, 27, 34, 37, 45, 51, 52, 53, 74, 146, 150, 203, C03, E1, N2, N3, N5, N6, N7, N8, N9, N10, N11, N16, N17, N18, N19, N25, N27
Preis: 

Eintritt ins Gebäude frei.

Aussichtspunkt: Eintritt regulär: 3 €. Eintritt ermäßigt: 2,40 €: Erwerbslose mit offizieller Arbeitslosmeldung; 2,25 €:  2 - 14 Jahre / Rentner / Personen über 65 Jahre; 1,50 €; Behinderte mit Begleitperson; 1 €: Kinder unter 2 Jahren

Ausstellungen: siehe Programm