Café de Chinitas

Das Flamenco-Restaurant, ein sogenanntes „Tablao“, befindet sich in einem wunderhübschen Palast aus dem 18. Jahrhundert ganz in der Nähe der Gran Vía. Die besten Künstler des spanischen Flamencos führten hier ihr Können vor; so haben neben anderen Rosario, Pastora Imperio, La Chunga und María Vargas Flamenco-Liebhaber aus dem In- und Ausland erfreut, wie das spanische Königspaar, Lady Di oder Bill Clinton. Das Café in Madrid existiert seit 1970, das erste Café de Chinitas wurde aber bereits Mitte des 19. Jahrhunderts in Málaga eröffnet. Es ist so berühmt, dass der spanische Schriftsteller Federico García Lorca das Café in einigen seiner Schriften erwähnt hat. Im Anklang an das Original eröffneten die Brüder Verdasco y Heras das Café in der Hauptstadt und dekorierten es im andalusischen Stil mit Möbeln, Spiegeln, Holzschnitten und Stierkampfdevotionalien aus dem 19. Jahrhundert. Bronze- und Marmorskulpturen von Luis Antonio Sanguino und einige Gemälde von Vicente Viudes runden die Dekoration ab. Auf der mit farbenprächtigen Tüchern geschmückten Bühne treten bekannte Flamenco-Künstler auf, die das Lokal zu einem der beliebtesten der Stadt gemacht haben.

Geolocation
Servicios complementarios: 

Show

Share on

Wichtige Daten

Adresse

Calle
Torija, 7
28013
Touristenzone: 
Austrias
Öffnungszeiten: 

Mo-Sa 19.00 - 01.00 Uhr

Telefon: 
(+34) 91 547 15 02
Fax: 
(+34) 91 547 04 63
Web: 
http://www.chinitas.com/
E-Mail-Adresse: 
chinitas@chinitas.com
Metro: 
Santo Domingo (L2)
Nahverkehrszug (Cercanías): 
Madrid-Sol
Bus: 
1, 2, 25, 39, 44, 46, 74, 75, 133, 146, 147, 148, C2, N16, N18, N19, N20, N21
Tipo local nocturno: 
Flamenco