Gesundheit und Notfälle

  • saludyemergencias_1403011383.73.jpg

Einen Aspekt, den wir gerne unbeachtet lassen wenn wir reisen ist uns mit ausreichend Information zur ärztlichen und polizeilichen Hilfeleistung einzudecken, falls wir während unseres Aufenthalts in einer fremden Stadt einen Notfall erleiden. Hier erklären wir Ihnen, was Sie wissen müssen und geben Ihnen praktische Hinweise und Daten für jeden Notfall.

Ärztliche Versorgung

Das Nationale Gesundheitssystem in Spanien verfügt über ein weites Netz an Ärztezentren und Krankenhäusern, das die gesamte spanische Geographie abdeckt. Die Centros de salud – Ärztezentren – widmen sich der ärztlichen Grundversorgung. In den Hospitales – Krankenhäusern – erhalten die Bürger auf Anraten des Hausarztes die fachärztliche Versorgung, die sie erfordern. Zudem verfügen die Krankenhäuser und gewisse Ärztezentren über eine Notaufnahme.

Hier können Sie die Liste aller Gesundheitseinrichtungen der Autonomen Region Madrid einsehen.

Sind Sie Bürger der Europäischen Gemeinschaft, haben Sie und Ihre Familie ein Recht auf ärztliche Versorgung, um nicht vorzeitig in Ihr Heimatland zurückkehren zu müssen. Es ist aber auf jeden Fall empfehlenswert, in Ihrem Heimatland die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) oder ein entsprechendes Dokument zu beantragen, das bescheinigt, dass Sie in einem Mitgliedsstaat der Europäischen Gemeinschaft eine Krankenversicherung haben und das Ihnen erlaubt, umgehend ärztliche Versorgung zu erhalten, egal wo Sie sich vorübergehend aufhalten.

Aber auch wenn Sie nicht in Besitz dieser Karte (oder Ähnlichem) sind, haben Sie Recht auf sofortige ärztliche Versorgung; obwohl Sie in diesem Fall möglicherweise den Gesamtbetrag der Leistung bezahlen müssen. Sie können im Nachhinein bei Ihrer entsprechenden Krankenversicherung die Rückzahlung beantragen, je nach Koeffizient, der auf das Land, in dem Sie behandelt wurden, anwendbar ist.

Medikamente

In Spanien werden Medikamente nur in Apotheken verkauft. Diese sind auf der Straße dank ihrer Leuchtreklame in Form eines grünen Kreuz erkennbar. Egal zu welcher Tages- und Nachtzeit und in welchem Stadtteil Sie sich befinden, es gibt stets eine Apotheke, die 24 Stunden geöffnet ist. Antibiotika werden nur mit ärztlichem Rezept vergeben.

Notfälle

Bei jedem Notfall, sei es ein ärztlicher oder irgendein anderer, wählen Sie bitte den kostenfreien Notruf 112 (gültig in ganz Spanien und in der gesamten Europäischen Union). Diese Rufnummer ist 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr besetzt, erlaubt die sofortige Lokalisierung des Anrufers und verfügt über einen telefonischen Übersetzungsdienst für bis zu 80 Sprachen.

Betreuungsdienst für ausländische Touristen

Der Servicio de Atención al Turista Extranjero (SATE) bietet dem Touristen, der unsere Stadt besucht, eine individuelle Betreuung falls aufgrund irgendeines Vorfalls seine Präsenz auf der Polizeiwache erforderlich ist.

Dieser Service wird von Fachpersonal des offiziellen Touristenamts und der Polizei geleistet. Dem Touristen wird bei der Anzeigenerstattung und bei den sich daraus ergebenden bürokratischen Vorgängen geholfen.

Zudem sind in Madrid fast alle Länder der Welt konsularisch vertreten. Sehen Sie bitte hier die Liste der Botschaften ein.

MADRID – das Wesentliche

10 Dinge, die Sie beim ersten Madridbesuch auf keinen Fall versäumen dürfen!

Ansicht und Download nützlichen Informationsmaterials, mit dem sich der Besucher in Madrid zurechtfindet.

Werbung

OFFIZIELLE PRODUKTE

Der 92 m hohe Aussichtsturm bietet einen der besten Blicke auf die Stadt.

Steigen Sie ein und entdecken Sie die Stadt mit dem Panoramabus.

Die App für Kunstliebhaber.