Mit der Metro durch Madrid

  • ChamberiAndenCero_1403592794.374.jpg

Die Metro ist das effizienteste, schnellste und billigste Verkehrsmittel, um sich durch Madrid zu bewegen. Die Stadt verfügt über ein sehr weitläufiges, gut ausgebautes Netz, das zu den besten Europas gehört und fast alle Bezirke der Stadt und viele der umliegenden Ortschaften abdeckt.

Heute gibt es zwölf Metrolinien, drei Stadtbahn-Linien und die Linie, die die Haltestellen Ópera und Príncipe Pío verbindet. Von allen ist die moderne Linie 8 (Nuevos Ministerios-Airport T4) besonders erwähnenswert. Sie bindet die Hauptstadt an den internationalen Flughafen Alfonso Suárez Madrid-Barajas an – zum Terminal T4 fährt man nur 20 Minuten und zu den übrigen Terminals sogar nur 12 Minuten –, hält aber auch am Messegelände von Madrid (IFEMA). Zudem hat sie Anschluss an die Linien, die zu den neu erschlossenen Stadtgebieten fahren (Linie 1 zum PAU von Carabanchel und Linie 1 der Stadtbahn nach Sanchinarro und Las Tablas).

Das weite Metro-Stadtnetz fährt nicht nur durch die Altstadt, Geschäfts- und Finanzviertel, sondern erreicht auch die Außenbezirke. Die Linie 9 fährt zu Ortschaften wie Rivas-Vaciamadrid, La Poveda und Arganda del Rey; MetroSur/Süd (Linie 12) fährt nach Alcorcón, Móstoles, Fuenlabrada, Getafe und Leganés; MetroNorte/Nord (Linie 10) stellt die Verbindung nach Alcobendas und San Sebastián de los Reyes dar; MetroEste/Ost (Linie 7), nach Coslada und San Fernando de Henares; und die Metro Ligero Oeste/Stadtbahn West (Linien 2 und 3) fahren nach Pozuelo de Alarcón und Boadilla del Monte. Die letzte Linie, die die spanische Hauptstadt mit umliegenden Ortschaften verbindet ist die Linie 11, und zwar mit dem Stadtteil Barrio de la Fortuna.

Das Metronetz von Madrid (Laden Sie sich den Madrider Metroplan herunter)

  • Linie 1: Pinar de Chamartín – Valdecarros * Vom 3. Juli bis 12. November bleibt die Linie zwischen Plaza de Castilla und Sierra Guadalupe aufgrund von Wartungsarbeiten geschlossen.
  • Linie 2: Las Rosas – Cuatro Caminos
  • Linie 3: Villaverde Alto – Moncloa
  • Linie 4: Argüelles – Pinar de Chamartín
  • Linie 5: Alameda de Osuna – Casa de Campo
  • Linie 6: Circular
  • Linie 7: Hospital de Henares – Pitis
  • Linie 8: Nuevos Ministerios – Airport T4
  • Linie 9: Herrera Oria – Arganda del Rey
  • Linie 10: Hospital Infanta Sofía – Puerta del Sur
  • Linie 11: Plaza Elíptica – La Fortuna
  • Linie 12: MetroSur
  • Ramal (R): Ópera – Príncipe Pío

Stadtbahn

  • Linie 1: Pinar de Chamartín – Las Tablas
  • Linie 2: Colonia Jardín – Estación de Aravaca
  • Linie 3: Colonia Jardín – Puerta de Boadilla

Die Metro ist ein schnelles Verkehrsmittel, das von 6.00 bis 1.30 Uhr in Betrieb ist. Sie fährt in Abständen, die zwischen 2 Minuten am frühen Morgen und 15 Minuten nach Mitternacht liegen. An Wochenenden sind die Abstände tagsüber etwas länger als an Werktagen. Die Haltestelle Pitis (Linie 7) und die Strecke zwischen den Haltestellen Puerta de Arganda und Arganda del Rey haben andere Fahrzeiten als die übrigen Linien des Metronetzes.

TARIFE

Die seit dem 1. Mai 2012 gültigen Fahrpreise sind folgende:

TARIFE

EINZELFAHRKARTE

Euro

Metro-Fahrkarte (Metro Zone A und ML1) (*)

1,50

/ 2,00

Fahrkarte MetroEste (Ost), MetroNorte (Nord) und MetroSur (Süd)

1,50

TFM-Fahrkarte

2,00

Kombinierte Metro-Fahrkarte (**)

3,00

10er- FAHRKARTE

Euro

Fahrkarte Metro-Zone A, EMT und ML1 (Metrobús)

12,20

Fahrkarte MetroEste (Ost), MetroNorte (Nord) und MetroSur (Süd)

11,20

TFM-Fahrkarte

12,20

Kombinierte Metro-Fahrkarte (**)

18,30

FAHRAKRTEN MIT ABFAHRT /ZIEL AIRPORT

Euro

Einzelfahrkarte + Zuschlag (*)

4,50

/ 5,00

Kombinierte Einzelfahrkarte + Zuschlag

6,00

Fahrkarte Airport-Zuschlag

3,00

 

(*) Fahrten mit bis zu 5 Haltestellen: 1,50 €.
Fahrten mit 6 bis 9 Haltestellen: 0,10 € Zuschlag pro Haltestelle.
Fahrten mit 10 oder mehr Haltestellen: 2,00 €.
An den Fahrscheinautomaten wählen Sie das Ziel und automatisch wird die Anzahl der Haltestellen und der entsprechende Preis für die kürzeste aller möglichen Strecken errechnet
.

(**) Gültig für das gesamte Metronetz der Autonomen Region Madrid, TFM, Madrider Stadtbahn(ML1) und Stadtbahn-West (ML2 und ML3).

- Kinder unter 4 Jahren zahlen nicht. 

- Hunde dürfen in der Madrider Metro mitfahren. Erlaubt ist ein Hund pro Fahrgast. Dieser muss angeleint sein, einen Maulkorb tragen und im letzten Wagon fahren. Hunde dürfen an Wochenenden und im Sommer jederzeit und in der Woche außer an Hauptverkehrszeiten (morgens und nachmittags) in der Metro mitgenommen werden. Mehr Info (in spanischer Sprache).

- Fahrräder dürfen ohne zeitliche Einschränkung auf verschiedenen Metrostrecken mitgenommen werden und können auf dem Bahnsteig zusammengeklappt werden. Mehr Info (in spanischer Sprache).

MADRID – das Wesentliche

10 Dinge, die Sie beim ersten Madridbesuch auf keinen Fall versäumen dürfen!

Ansicht und Download nützlichen Informationsmaterials, mit dem sich der Besucher in Madrid zurechtfindet.

Werbung
Werbung

OFFIZIELLE PRODUKTE

Der 92 m hohe Aussichtsturm bietet einen der besten Blicke auf die Stadt.

Steigen Sie ein und entdecken Sie die Stadt mit dem Panoramabus.

Damit können Sie über 50 Museen besuchen und zahlreiche Ermäßigungen erhalten.

  • Ansicht und Download nützlichen Informationsmaterials, mit dem sich der Besucher in Madrid zurechtfindet.

    Stadtpläne und Reiseführer
  • Mapa turístico de Madrid enero 2016
Werbung